Trainieren Sie Ihr Wissen und
werden Sie zum Diabetes-Profi.

In unserem interaktiven Trainingscenter haben Sie eine Vielzahl von Möglich­keiten, mehr über Typ 2 Diabetes zu erfahren und Ihren eigenen Kenntnis­stand zu über­prüfen. Hier dreht sich alles um die richtige Ernährung, Nährwerte und Bewegung. Nehmen Sie die Heraus­forderung Typ 2 Diabetes an und trainieren Sie für Ihren Alltag mit der Krankheit.

Kalorien schätzen

Kalorien aufnehmen und verbrennen

Testen Sie jetzt Ihr Wissen und erfahren Sie mehr zum Thema.
Klicken Sie auf eine der drei Antwortmöglichkeiten.

Wie viele Kalorien hat ein Apfel (250 g)?

135 kcal
185 kcal
235 kcal

Nach welcher Zeit hat eine Frau (ca. 80 kg) die Kalorien eines Apfels durch Gartenarbeit verbraucht?

10 Minuten
20 Minuten
30 Minuten

Wie viele Kalorien hat ein Glas Bier (200 ml)?

40 kcal
60 kcal
80 kcal

Nach welcher Zeit hat ein Mann (ca. 100 kg) die Kalorien eines Glases Bier durch Ballspielen verbraucht?

10 Minuten
30 Minuten
60 Minuten

Wie viele Kalorien hat ein Glas Cola (200 ml)?

66 kcal
86 kcal
106 kcal

Nach welcher Zeit hat eine Frau (ca. 80 kg) die Kalorien eines Glases Cola durch Tanzen verbraucht?

20 Minuten
30 Minuten
40 Minuten

Wie viele Kalorien hat ein Salamibrot?

154 kcal
254 kcal
354 kcal

Nach welcher Zeit hat ein Mann (ca. 100 kg) die Kalorien eines Salamibrotes durch Langlaufen verbraucht?

20 Minuten
40 Minuten
60 Minuten

Wie viele Kalorien hat ein Becher Fruchtjoghurt (Vollfett 250 g)?

150 kcal
200 kcal
250 kcal

Nach welcher Zeit hat eine Frau (ca. 80 kg) die Kalorien eines Bechers Fruchtjoghurt durch Hausarbeit verbraucht?

40 Minuten
80 Minuten
120 Minuten

Wie viele Kalorien hat eine Ofenkartoffel (200 g) mit Rahm?

284 kcal
384 kcal
484 kcal

Nach welcher Zeit hat ein Mann (ca. 100 kg) die Kalorien einer Ofenkartoffel durch Wandern verbraucht?

20 Minuten
40 Minuten
60 Minuten

Wie viele Kalorien hat eine kleine Portion Fruchteis (100 g)?

100 kcal
140 kcal
180 kcal

Nach welcher Zeit hat eine Frau (ca. 80 kg) die Kalorien einer Portion Fruchteis durch „Walken” verbraucht?

15 Minuten
35 Minuten
55 Minuten

Wie viele Kalorien haben Butterkekse pro 100 g?

156 kcal
275 kcal
428 kcal

Nach welcher Zeit hat ein Mann (ca. 100 kg) die Kalorien von 100 g Butterkekse durch Schwimmen verbraucht?

20 Minuten
40 Minuten
60 Minuten

Wie viele Kalorien hat eine Portion Pommes (150 g)?

354 kcal
435 kcal
543 kcal

Nach welcher Zeit hat eine Frau (ca. 80 kg) die Kalorien einer Portion Pommes durch Radfahren verbraucht?

45 Minuten
60 Minuten
75 Minuten

Wie viele Kalorien hat ein Teller Nudeln mit Tomatensauce und Parmesan (130 g gekochte Nudeln)?

305 kcal
405 kcal
505 kcal

Nach welcher Zeit hat ein Mann (ca. 100 kg) die Kalorien eines Nudeltellers durch Joggen verbraucht?

20 Minuten
40 Minuten
60 Minuten

Herzlichen Glückwunsch, geschafft!

Alles richtig beantwortet. Sie sind ein Profi rund um das Thema Diabetes.
 

Doch stöbern Sie doch noch weiter auf unserer Homepage, sicher entdecken Sie noch etwas Neues.

Herzlichen Glückwunsch, geschafft!

Sie haben X von Y Fragen richtig beantwortet.

Ihr Diabetes Wissen ist leider noch nicht ganz perfekt. Sehen Sie sich doch Ihr Testergebnis einmal näher an (Auswertung) oder informieren Sie sich weiter auf unserer Homepage.
 

Sie können natürlich auch einfach noch einmal spielen.

Ihr Diabetes Wissen ist leider noch nicht ganz perfekt. Sehen Sie sich doch Ihr Testergebnis einmal näher an (Auswertung) oder informieren Sie sich weiter auf unserer Homepage.

Sie können natürlich auch einfach noch einmal spielen.

Kalorien aufnehmen und verbrennen

Testen Sie jetzt Ihr Wissen und erfahren Sie mehr zum Thema.
Klicken Sie auf eine der drei Antwortmöglichkeiten.

Ernährungs-Spiel

Expertenvideos

Themenauswahl

Essen & Trinken
Feiern, unterwegs sein
Wie kann ich mitmachen?
Diät, Nahrungsergänzung
Was gilt es zu beachten?
Alles eine Frage der Zeit
Wann sollte ich (nicht) essen?
Gesunde Lebensmittel
Was tut mir gut?
Bewegung
Der Anfang
Wie starte ich?
Nützliche Tipps
So geht’s leichter
Das Training
Wie kann ich meine Leistung steigern?

Lernen Sie von Experten

Einkaufs-Quiz

Wissens-Quiz

Diabetes Typ 2 - wie gut kennen Sie sich aus?

Testen Sie jetzt Ihr Wissen und erfahren Sie mehr zum Thema.
Klicken Sie auf eine der vier Antwortmöglichkeiten und erfahren Sie am Ende in Ihrer Auswertung mehr zum Thema.

Themenauswahl

Wählen Sie ein Kapitel
Entstehung, Insulin und Körpergewicht
Diagnose, Folgeerkrankungen und Therapieziele
Therapie, Ernährung und Bewegung

Welche Aussage über Typ 2 Diabetes mellitus trifft zu?

Der Blutzuckerspiegel ist dauerhaft erhöht.
Die Krankheit ist immer chronisch.
Er wird auch Zuckerkrankheit genannt.
Alle drei Antworten sind richtig.

Was ist eine der möglichen Ursachen von Typ 2 Diabetes?

Zu viel Bewegung.
Zu wenig Zucker in der Nahrung.
Zu hohes Körpergewicht.
Zu niedriger Blutdruck.

Welcher Faktor spielt KEINE Rolle bei der Entstehung von Typ 2 Diabetes?

Übergewicht.
Erbliche Faktoren.
Bewegungsmangel.
Flüssigkeitszufuhr.

Wie hoch wird ungefähr die Diabetes-Häufigkeit in Deutschland geschätzt?

1 %
4 %
8 %
13 %

Was ist die zentrale Wirkung von Insulin?

Fördert Zuckeraufnahme aus dem Darm.
Fördert Zuckeraufnahme in die Zellen.
Fördert Zuckertransport in den Urin.
Fördert Zuckertransport in die Bauchspeicheldrüse.

In welchem Organ wird Insulin hergestellt?

Darm
Muskulatur
Leber
Bauchspeicheldrüse

Was ist eine Insulinresistenz?

Die Bauchspeicheldrüse bildet
nicht genug Insulin.
Die Leber bildet nicht genug Insulin.
Insulin wirkt an den Zellen nicht mehr richtig.
Insulin wirkt in der Bauchspeicheldrüse
nicht mehr richtig.

Was ist der „BMI“?

Body-Mass-Index
Body-Muscle-Index
Blood-Muscle-Index
Blood-Mass-Index

Welche Aussagen zum BMI ist richtig?

Er setzt das aktuelle Körpergewicht in Beziehung zum Geburtsgewicht.
Er ist ein Messwert zur Beurteilung des Gewichts in Abhängigkeit von der Körpergröße.
Er setzt das Körpergewicht in Beziehung zum Bauchumfang.
Er ist unabhängig vom Körpergewicht.

Was spielt neben dem Körpergewicht noch eine wichtige Rolle im Diabetesrisikotest?

Der Bauchumfang
Der Oberarmumfang
Der Oberschenkelumfang
Der Kopfumfang

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Alles richtig beantwortet. Sie sind ein Profi rund um das Thema Diabetes.

Doch stöbern Sie doch noch weiter auf unserer Homepage, sicher entdecken Sie noch etwas Neues.

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Sie haben X von Y Fragen richtig beantwortet.

Ihr Diabetes Wissen ist leider noch nicht ganz perfekt. Sehen Sie sich doch Ihr Testergebnis einmal näher an (Auswertung) oder informieren Sie sich weiter auf unserer Homepage.

Sie können natürlich auch einfach noch einmal spielen.

Zu welchem Zeitpunkt wird ein Typ 2 Diabetes in der Regel festgestellt?

Direkt zu Krankheitsbeginn.
Kurz nach Beginn der Krankheit.
In der Regel später im Krankheitsverlauf.
Er kann nicht eindeutig diagnostiziert werden.

Welche Aussage über Beschwerden des Typ 2 Diabetes stimmt?

Symptome treten erst später im Krankheitsverlauf auf.
Symptome entwickeln sich langsam.
Symptome können unklar sein.
Alle drei Antworten stimmen.

Was misst der Langzeitblutzucker HbA1c? Die Menge an…

rotem Blutfarbstoff, der mit Zuckerresten verknüpft ist.
Blutfetten, die mit Zuckerresten verknüpft sind.
Zuckerresten, die an der Zellwand befestigt sind.
wirksamem Insulin nach 3 Monaten.

Der Nüchternblutzucker-Wert im Blutplasma

ist der einzige geeignete Messwert, um zu sehen, wie gut der Stoffwechsel ist.
beweist einen Diabetes, wenn er mind. 126 mg/dl (7,0 mmol/l) beträgt.
wird durch das Frühstück bestimmt.
sollte immer unter 50 mg/dl (2,8 mmol) sein.

Schäden – z.B. an Blutgefäßen –, die einige Jahre nach Beginn der Diabeteserkrankung auftreten können, nennt man…

Nachfolgediabetes
Folgeverhalten
Folgeerkrankung
Erfolgskrankheit

Welche Aussage zur diabetischen Retinopathie stimmt?

Es ist eine Folgeerkrankung von Diabetes mellitus.
Die feinen Gefäße im Augenhintergrund werden geschädigt.
Sie kann zur Erblindung führen.
Alle drei Antworten sind richtig.

Die diabetische Neuropathie…

tritt selten bei Typ 2 Diabetes mellitus auf.
ist eine Nervenschädigung als Folge des Diabetes.
ist eine Augenschädigung als Folge des Diabetes.
ist eine Nierenschädigung als Folge des Diabetes.

Wozu dient der Gesundheitspass Diabetes?

Zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Diabetes.
Zur Dokumentation aller wichtigen Untersuchungen.
Zur gemeinsamen Festlegung von Behandlungszielen.
Alle drei Antworten sind richtig.

Was ist in der Regel ein Therapieziel bei Diabetes Typ 2?

Den Blutzuckerwerte gut einstellen.
Akute Komplikationen verhindern.
Folgeerkrankungen vermeiden.
Alle drei Antworten sind richtig.

Welche Aussage stimmt NICHT? Nach der Diagnose Typ 2 Diabetes ist es sinnvoll,…

sich realistische Ziele zur Lebensstiländerung zu stecken.
das Bewegungsverhalten zu ändern und aktiver zu werden.
selber gar nichts zu tun, wenn der Zucker mit Medikamenten behandelt wird.
an einer Diabetes-Schulung teilzunehmen.

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Alles richtig beantwortet. Sie sind ein Profi rund um das Thema Diabetes.

Doch stöbern Sie doch noch weiter auf unserer Homepage, sicher entdecken Sie noch etwas Neues.

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Sie haben X von Y Fragen richtig beantwortet.

Ihr Diabetes Wissen ist leider noch nicht ganz perfekt. Sehen Sie sich doch Ihr Testergebnis einmal näher an (Auswertung) oder informieren Sie sich weiter auf unserer Homepage.

Sie können natürlich auch einfach noch einmal spielen.

Das Risiko von Diabetes-Folgeerkrankungen wird durch Rauchen…

nicht beeinflusst.
erhöht.
niedriger.
nur in Kombination mit Bluthochdruck erhöht.

Warum ist Therapietreue, also die regelmäßige Einnahme verschriebener Medikamente, bei Typ 2 Diabetes so wichtig?

Um vor dem Ablaufdatum alle Tabletten verbraucht zu haben.
Um Nachfragen der Krankenkasse und des Arztes zu vermeiden.
Um den Blutzucker gut einzustellen und Folgeerkrankungen vorzubeugen.
Um sicher ein neues Rezept ausgestellt zu bekommen.

Wer als Mensch mit Diabetes mellitus Typ 2 Insulin erhält,…

darf keine Tabletten zur Zuckersenkung mehr erhalten.
kann in Kombination mit Tabletten den Blutzucker kontrollieren.
bekommt dieses höchstens 1x täglich.
kann leichter Gewicht abnehmen.

Welche Aussage zur Unterzuckerung stimmt NICHT?

Sie muss nicht behandelt werden und geht von alleine wieder weg.
Der Blutzuckerspiegel ist zu niedrig.
Die Organe werden nicht mehr richtig mit Zucker versorgt.
Sie muss auf jeden Fall behandelt werden.

Welche Untersuchung wird in der Regel viertel- bis halbjährlich durchgeführt bei Typ 2 Diabetes?

Körpergewicht
Blutzucker und HbA1c-Wert
Blutdruck
Alle drei Antworten stimmen

Was sind mögliche Vorteile von gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung bei Typ 2 Diabetes?

Es werden regelmäßig zu viele Kalorien zugeführt.
Gewichtsnormalisierung und Insulinempfindlichkeit werden unterstützt.
Die Menge der zugeführten gesunden Nahrung ist unbegrenzt.
In der Regel steigen Blutfette und Blutzucker dadurch an.

Welche Aussage über die Selbstmessung des Blutzuckers ist richtig?

Die Lanzetten zum Stechen sollen immer nur einmal benutzt werden.
Der Messwert kann in mg/dl oder in mmol/l angegeben werden.
Vor dem Messen sollten die Hände gewaschen werden.
Alle drei Antworten sind richtig.

Welche Lebensmittel sollte man meiden bzw. nur selten zu sich nehmen?

Gemüse (z.B. Blattsalate, Bohnen, Fenchel).
Leitungswasser, ungesüßte Tees.
Fettarme Milch und Milchprodukte.
Kalorienreiche Lebensmittel wie z.B. Pommes frites oder Schokolade.

Wenn Sie länger keinen Sport gemacht haben, sollten Sie…

einen Sport starten, der Ihnen Spaß macht und Sie nicht überfordert.
unbedingt in ein Fitness Studio eintreten.
mit mindestens 30 Minuten am Tag beginnen um die Fettverbrennung zu steigern.
Ihrem Arzt am Anfang nichts davon erzählen, damit sie ihn überraschen können.

Was ist ein möglicher Vorteil von vermehrter Bewegung/körperlichen Aktivität bei Diabetes?

Die Gewichtsreduktion wird unterstützt.
Das Herz-Kreislauf-Risiko wird reduziert.
Die Insulinresistenz wird vermindert.
Alle drei Punkte sind mögliche Vorteile.

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Alles richtig beantwortet. Sie sind ein Profi rund um das Thema Diabetes.

Doch stöbern Sie doch noch weiter auf unserer Homepage, sicher entdecken Sie noch etwas Neues.

Herzlichen Glückwunsch geschafft!

Sie haben X von Y Fragen richtig beantwortet.

Ihr Diabetes Wissen ist leider noch nicht ganz perfekt. Sehen Sie sich doch Ihr Testergebnis einmal näher an (Auswertung) oder informieren Sie sich weiter auf unserer Homepage.

Sie können natürlich auch einfach noch einmal spielen.

Diabetes Typ 2 - wie gut kennen Sie sich aus?

Testen Sie jetzt Ihr Wissen und erfahren Sie mehr zum Thema.
Klicken Sie auf eine der vier Antwortmöglichkeiten und erfahren Sie am Ende in Ihrer Auswertung mehr zum Thema.