Lexikon T

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Triglyzeride

Triglyzeride sind Nahrungsfette. Sie werden über die Nahrung aufgenommen und gelangen über den Darm ins Blut. Sie dienen als Energielieferant und werden im Fettgewebe als Energiereserve gespeichert. Wie auch beim Zuckerstoffwechsel wird das Hormon Insulin benötigt, damit Triglyzeride aus dem Blut in Zellen gelangen können. Bei Diabetes ist die Insulinproduktion gestört und die Triglyzeridwerte im Blut steigen an. Dies erhöht bei Diabetikern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen stark.