Expertenforum » Unverträglichkeit

Andrea
28.11.2020 09:17:44 Uhr

Guten Morgen,

ich bin seit 13 mit Metformin eingestellt. Seit 7 Wochen mit Toujeo als Nachtinsulin mittlerweile bei 30 Einheiten eingestellt, was auch sehr gut funktioniert und von mir vertragen wird.

Seit ca. 2 Wochen muss ich nun auch ein schnellwirkendes Insulin mittags und abends zum Essen in mind. 4 Einheiten spritzen. Zusätzlich Korrekturen.

Ich bekam als erstes Lyumje, was eine starke Unverträglichkeit auslöste, in Form von Schweussausbrüche und Atemnot. Nach der Einnahme von Cetrezin ging es wieder.

Dann bekam ich humalog. Nach einem Tag begannen die Einstichstellen sich zu röten und es entstehen nach jeder Spritzung ca. 3 cm grosse Quaddeln die stark jucken. Nun habe ich nach ca. 1 Woche ein neues Insulin bekommen und und spritze seid 2 Tagen Novorapit. Es treten nun wieder nach 24 Std. diese juckenden Stellen auf.

An was kann dies liegen.

Beim Toujeo habe ich garkeine Probleme.

Viele Grüße
Andrea

Prof. Dr. Stephan Martin
01.12.2020 08:40:13 Uhr

Die anscheinend allergischen Beschwerden können mit den Zusatzstoffen in den Insulinformulierungen zusammenhängen. Vielleicht sollte man mit ganz normalem humanen Insulin (Actrapid, o.ä.) es einmal versuchen.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?