Expertenforum » T1 Diabetes durch Corona-Impfung?

Amy
03.10.2021 12:51:12 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Mai diesen Jahres erhielt ich meine erste Impfung mit dem Impfstoff von Astra Zeneca. Eine vorausgegangene Corona-Infektion war nicht festgestellt worden. In den nächsten Wochen nahm ich extrem an Gewicht ab, war todmüde, hatte übermäßigen Durst und musste ständig Wasserlassen. Ca. 4 Wochen nach der Impfung Wochen spitzte sich die Lage dramatisch zu - starke Bauchschmerzen, Sehstörungen, Schwindelanfälle - diabetisches Koma.
Nach meiner intensivmedizinischen Behandlung bekam ich die Diagnose Diabetes Typ 1 und wurde von einem Tag auf den anderen insulinpflichtig. Ich bin 58 Jahre alt, normalgewichtig und war gesund, es hatte auch nie zuvor Hinweise auf einen Diabetes bei mir gegeben.
Mittlerweile ist ja bekannt, dass SARS-CoV-2 direkte Schäden an den Betazellen, und dadurch auch einen klinischen Typ-1 Diabetes verursachen kann. Besteht die Möglichkeit, dass auch durch einen Vektorimpfstoff, der zur körpereigenen Herstellung eines Corona-Eiweißes (S-Protein) führt, ein solcher Diabetes ausgelöst werden kann?

Prof. Dr. Stephan Martin
13.10.2021 22:21:00 Uhr

Für die Impfung gibt es keine Hinweise, dass die den Typ 1 Diabetes auslöst. Im Rahmen von Impfungen wird aber das Immunsystem wie bei einer Erkrankung angeregt und der Insulinbedarf des Körpers steigt an. Meist entwickelt sich der Typ 1 Diabetes über viele Jahre, der durch die Impfung bedingte Mehrbedarf an Insulin war dann nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?