Expertenforum » Schmerzen in Händen und Füßen

Balticside
06.09.2022 22:29:59 Uhr

Seit ich Insulin nehme bzw.meine Zuckerwerte drastisch gesenkt wurden, haben sich Schmerzen in Fingern, Händen, Zehen und Füßen entwickelt. Meist abends und in sehr unterschiedlicher Ausprägung. Wenn ich nachts aufwache, ist es teilweise nicht vorhanden. Kardiologisch wurde nichts gefunden.

Mein HbA1c-Wert wurde innerhalb von ca. 3 Monaten von 13 auf 7 gesenkt. Eingestellt wurde ich in einem Krankenhaus. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es alles etwas schnell ging. Mein Wert würde innerhalb einer Woche von ca. 400 auf 130 gesenkt. Metformin habe ich nicht vertragen. Jetzt nehme ich 16 Einheiten Levemir, Novorapid nach Bedarf und 1*Jardean.

Kann man etwas gegen die Schmerzen machen? Bei Bewegung geht's mir besser.

Prof. Dr. Stephan Martin
07.09.2022 08:09:00 Uhr

Das Phänomen ist bekannt, dass es zu Schmerzen kommen kann, wenn die Blutzuckerwerte lange hoch waren und dann gesenkt werden. Was da die Ursache ist, wird diskutiert. Es gibt aber keine Alternative, denn ein HbA1c von 13 ist nicht sehr gesund. Die gute Nachricht ist, dass sich dieses Schmerzen langsam zurück entwickeln. Wenn die Schmerzen unerträglich werden, kann man mit Medikamenten wie Pregabalin oder Duloxitin, die auch bei einer diabetischen Nervenschädigung zur Schmerztherapie eingesetzt werden, behandeln. Das sollten Sie mit Ihrem Hausarzt oder Diabetologen besprechen.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?