Expertenforum » Plötzlich BZ Nüchternwert zu hoch

Ralf900412
02.11.2020 18:14:54 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Juni dieses Jahres war ich (m, 196 cm, 90 kg) bei einer arbeitsmedizinischen Untersuchung, wo ein zu hoher LDL-Cholesterinwert (150 mg/dl) festgestellt wurde. Der Glucosegehalt im Blut, der mit gemessen wurde, lag damals bei ca. 80 mg/dl.

Aufgrund des Cholesterins habe ich daraufhin meinen Lebensstil geändert und mache seitdem 4x die Woche Ausdauersport und habe mittlerweile auch 9 kg abgenommen. Jetzt wiege ich ca. 81 kg und der Bauchumfang hat sich deutlich auf < 94 cm reduziert.

Da zum damaligen Zeitpunkt meine Lebensgefährtin noch Schwanger war und an Gestationsdiabetes litt, habe ich hin und wieder meine BZ Werte auch überprüft. Hier lag ich nüchtern immer zwischen 75...88 mg/dl und der 2h Wert war auch nie ein Problem.

Nun habe ich (mehr oder weniger zufällig) in der vorherigen Woche nochmal den Zuckerwert am Morgen gemessen und ich musste zu meiner Überraschung feststellen, dass ich plötzlich einen Nüchternwert von 97 mg/dl gemessen habe. Da mich das erstmal etwas verunsichert hat, habe ich mich dazu entschieden, dies noch etwas weiter zu beobachten.
Aufgrund meines "verbesserten" Lebensstils mit weniger Fettanteil im Körper und kontinuierlichen Ausdauersport hätte ich alles andere als eine Verschlechterung der Werte erwartet. Das einzige was sich ansonsten noch verändert hat, ist, dass unser gemeinsamer Sohn nun hier ist und man nachts mal öfter wach ist :-)
Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich genug Schlaf abbekomme und fühle mich am nächsten Morgen auch nur selten unausgeschlafen bzw. knatschig.

Die jüngsten Messungen meines BZ-Spiegels am Morgen nach dem Aufstehen ergaben jetzt Werte von bis zu 105 mg/dl, was mir ehrlich gesagt schon etwas Sorgen bereitet.
Nun zu meiner Frage an Sie. Wie kann es sein, dass trotz eines gesünderen Lebensstils die BZ Werte plötzlich so angestiegen sind und davor aber in einem niedrigen und akzeptablen Bereich lagen?

PS: Die 2h Stunden Werte sind nach wie vor kein Problem.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Prof. Dr. Stephan Martin
03.11.2020 18:40:00 Uhr

Der Blutzucker am Morgen hängt von vielen Faktoren ab, ganz besonders von der Uhrzeit. Der Blutzucker steigt in den frühen Morgenstunden an, ohne dass man etwas isst. Daher würde ich diese Einzelmessungen nicht überbewerten. Grundsätzlich macht die Messung der Blutzuckerwerte ohne eine Diabetesdiagnose keinen Sinn. Die Diabetesdiagnose sollte auch nicht mit den kleinen Geräten gemessen werden, sondern mit einer Bestimmung des Blutzuckers im Labor. Man kann auch den Langzeitblutzucker messen, den sogenannten HbA1c. Wenn dieser vor und nach Ihrer Lebensstilumstellung gemessen worden wäre, hätten Sie sicher eine Abnahme festgestellt. Also die wichtige Botschaft, ohne Diabetes nicht messen !!!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?