Expertenforum » OGTT- Diabetes

rikki78
29.07.2015 12:28:39 Uhr

Sehr geehrte Experten und Expertinnen!

Meine Werte beim OGTT während der Schwangerschaft sind 77 - 104 - 109 Meine Frauenärztin meinte nun ich dürfte nicht mehr naschen, kein süßes Obst essen, auf Vollkorn umstellen, keine Erbsen und Bohnen essen, dass es eine Vorstufe zu Diabetes ist - da der letzte Wert höher war als der 2. Wert.

Stimmt das, und muss ich wirklich ganz radikal die Ernährung umstellen? Ich habe auch gelesen, dass auch Diabetiker vom Typ 2 Bohnen und Obst essen dürfen, nicht nur sauren Apfel wie meine Ärztin meinte.

Freundliche Grüße

Dr. med. Katja Niedermeier
07.08.2015 14:57:00 Uhr

Sehr geehrte Rikki78,

ich gehe davon aus , dass sie hier ein normales Blutzuckertagesprofil beschrieben haben ? Oder sogar einen Glucosetoleranztest? ( OGT) In jedem Fall sind diese bei Ihnen gemessenen Werte derzeit normal. Es besteht also ( rein durch Betrachtung dieser Werte) überhaupt keine Veranlassung , irgendeine Diät einzuhalten.

Sollten Risikofaktoren vorhanden sein , die auf die Entwicklung eines Diabetes in der Schwangerschaft hindeuten ( Übergewicht ? gehäuft Diabetiker in der Verwandtschaft ? zu großes Kind ?Zu viel Fruchtwasser ? ) sollte man dennoch auf eine ausgewogene Ernährung ( Vollkornprodukte , wenig konzentrierte Kohlehydrate , wie zum Beispiel in Obstsaft , Süßigkeiten und Weißbrot etc. vorhanden ) achten und ggf einen OGT und einen Zuckerlangzeitwert ( HbA1c)machen, falls das noch nicht erfolgt ist . Grüne Bohnen sind nie ein Problem, Dicke Bohnen und Kidneybohnen enthalten Stärke , beeinflussen also in größeren Mengen den Zucker, aber wie gesagt: derzeit für Sie kein Thema


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.