Expertenforum » Neue Diagnose Typ 2

Anne
31.08.2022 20:53:51 Uhr

Guten Abend,
Mein Lebensgefährte erhielt im Februar im Rahmen einer OP Vorbereitung (Untersuchung) die Diagnose Diabetes.
Laut Ärztin war oder ist immer noch nicht ganz klar ob Typ 1 oder 2. Entlassen wurde er mit 3 verschiedenen Medikamenten (metformin 1-0-1, januvia 100mg 1-0-0 und jardiance 25mg 1-0-0. Als Spritze actrapid nur wenn die Werte hoch sind und für abends lantus 100E/ ml)
Mit dieser Dosierung ging es ihm nicht gut, immer müde, antriebslos sowie Verstopfung und Durchfall im Wechsel) keine Kraft, überhaupt Energie nichts. Max 30-45 min einkaufen danach sofort wieder auf die Couch und k.o.
Werte waren ok.
Er hat dann von sich auch die Medikamente reduziert (vergessen und auch absichtlich) um zu testen, ob es ihm dann besser geht. Ich muss dazu sagen das alles der Ärztin gesagt wurde, sie aber nicht auf die Nebenwirkungen oder sein Unwohlsein reagiert hat.

Ohne die Medis gehts ihm allgemein ganz gut nicht 100% aber zum Vergleich mit den Medis 60% - 70% besser. Nur hat er im Unterbauch schmerzen und an den Beinen (Hautschmerzen) es darf manchmal nichts die Haut berühren.
Es wäre super eine hilfreiche Einschätzung zu bekommen da er anfängt psychisch instabil zu werden, klar wenn man seit 6 Monaten Schmerzen hat und die Ärztin nicht reagiert.
Wir haben endlich einen Termin bei einem
Diabetologen Ende September. Trotzdem wäre ich über eine Antwort sehr froh.

Danke Anne

Prof. Dr. Stephan Martin
31.08.2022 22:24:00 Uhr

Leider ist eine Einschätzung aufgrund dieser Angaben nicht möglich. Hatte er die typischen Beschwerden wie Durst oder Gewichtsverlust? Wie alt ist er? Wie groß und wie schwer ist er? Hat er weitere Erkrankungen wie Bluthochdruck oder erhöhte Triglyceride im Blut? Im Fall eines Typ 1 Diabetes sind Medikamente wie Jardiance nicht erlaubt!! Die Einbindung eines Diabetologen ist sicher sehr sinnvoll!!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?