Expertenforum » Nach Medikamenten Einnahme Forxiga 10 mg kann ich nicht mehr richtig sehen.

chrispin
11.12.2021 18:24:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem, das mich sehr beschäftigt. Bei einer ärztlichen Untersuchung hat man bei mir einen Nüchtern Zucker von 360 festgestellt. Der Hba1 war bei 12. In diesem Zustand konnte ich ohne Brille in die Ferne zu 100 % sehen. Ich habe dann Forxiga 10 mg bekommen. Nach 3 Tagen, war mein nüchtern Zucker bei 92. Allerdings sehe ich seither alles verschwommen. Mit meiner Lesebrille kann ich jetzt in die Ferne schauen. Laut Augenarzt brauche ich von heute auf morgen 1,75 Dioptrien. Augen, Netzhaut und Augendruck sind in Ordnung.

Bisher habe ich weder vom Arzt noch sonst wo eine Erklärung für diese plötzliche Fehlsichtigkeit gefunden. Kann mir jemand weiterhelfen? Verbessert sich das vielleicht wieder?

Der Augenarzt hat mir bzgl. einer Verbesserung keine große Hoffnung gemacht.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße

Christian

Prof. Dr. Stephan Martin
12.12.2021 11:48:00 Uhr

Die Veränderung sehen wir immer, wenn die Blutzuckerwerte lange hoch lagen und dann schnell gesenkt werden. Das hängt mit der Wasser-bindenden Wirkung von Zucker zusammen. In Ihrer Linse hat sich durch die lange Zeit erhöhten Blutzuckerwerte viel Glukose angesammelt, die Wasser bindet. Wenn nun die Blutzuckerwerte durch die Tablette absinken verändert sich der Brechungsindex und Sie sehen schlecht. Das wird sich in den nächsten 2-3 Wochen normalisieren, Sie brauchen langfristig keine andere Brille.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?