Expertenforum » Metformin in der Schwangerschaft

Daniela
23.10.2022 21:49:15 Uhr

Guten Tag!

Ich bin 38 Jahre alt, 1,78m groß und wiege 56 kg und in der 5. Schwangerschaftswoche (4.Kind). Beim zweiten Kind konnte ich den Gestationsdiabetes mit Diät gut kontrollieren. Beim 3. Kind brauchte ich viel Insulin. Gegen Ende ca. 45 IE Basalinsulin und zusätzlich kurzwirksames Insulin. Ich habe Levemir und Huminsulin basal probiert. Bei beiden Insulinen bekam ich am Oberschenkel ca 5 cm große juckende Quaddeln. Ich habe 4mm Nadeln benutzt.
Seit einigen Tagen steigen meine Zuckerwerte nun wieder stark an. Nüchtern zwischen 98-112 und nach den Mahlzeiten bis zu 200. Mit ganz strenger, nahezu kohlenhydratfreier Diät bleiben die Werte nach dem Essen unter 140.
Ich habe nun aber bei meinem ohnehin niedrigen Gewicht jetzt schon 2 kg abgenommen.
Würden Sie mir raten, den Blutzucker nur durch Diät niedrig zu halten?
Wäre auch Metformin eine Alternative zum Insulin, da ich dieses ja nicht so gut vertragen habe und auch nachts oft unterzuckert bin?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort,
Daniela

Prof. Dr. Stephan Martin
24.10.2022 14:36:00 Uhr

Wenn ich es richtig verstehe, sind Sie aktuell nicht schwanger? Unabhängig davon ist eine Gewichtsabnahme bei Normgewicht immer ein Hinweis auf einen Insulinmangel. Ich denke, dass Sie auf alle Fälle eine Insulintherapie benötigen. Metformin ist die Therapieoption, wenn ein Übergewicht vorhanden ist.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?