Expertenforum » Lantus / Liprolog

coralie
17.02.2021 12:28:55 Uhr

Kann es sein, dass Lantus im Laufe der
Jahre die Wirksamkeit verliert?

Im Laufe von mehreren Jahren hat sich
die Medikation von Lantus von
ca. 14 IE auf dann 45 IE
morgens täglich erhöht.

Aktuell werden nun täglich
30 bis 35 IE morgens gespritzt,
zusätzlich abends
Liprolog Kwik, 4 - 12 IE,
abhängig vom Messwert.
Hierauf erfolgte nun fünfmal eine
Unterzuckerung bei ca. 50.
Weitere Medikamente:
Glucophage 500
ASS 100

Evtl. morgens und abends Liprolog Kwik
spritzen + morgens Lantus?
Gibt es ein MischInsulin, welches weniger
stark wirkt als Liprolog?

Ist diese Situation noch zu korrigieren
durch Gewichtsabnahme und mehr Bewegung?
Mann, 75 Jahre, 175 cm groß, 85 kg.
Vielen Dank!

Prof. Dr. Stephan Martin
17.02.2021 15:43:00 Uhr

Diese Fragen lassen sich nicht so einfach beantworten, die Kombination aus Kurz- und Langzeitinsulin sind besser als ein Mischinsulin. Wichtig wäre vielleicht einmal die Spritzstellen zu wechseln, denn das kann die Ursache für eine fehlende Wirkung sein. Wenn man immer an die identische Stelle Insulin spritzt bilden sich kleine Fettpölsterchen, spritzt man in diese, wirkt das Insulin nicht, spritzt man daneben kommt es zu einer stärkeren Wirkung und es können sogar Unterzuckerungen auftreten.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?