Expertenforum » Langzeitblutzucker

the.pointman
24.08.2018 13:37:58 Uhr

Liebes Team, ich habe folgende Frage: Ich bin aufgrund meiner Schwerbehinderung in ständiger Untersuchung. Trotzdem bin ich plötzlich mit einem Wert von 1500 mg/dl ins Koma gefallen. Ich wurde auf einen Wert von 150 mg/dl eingestellt. Nach dem Krankenhausessen musste immer gespritzt werden, da der Wert regelmäßig über 200 mg/dl lag. Nun habe ich es mit Disziplin, Essensumstellung und 16/8 Abnehmmethode geschafft meine Werte nach unten zu bringen. Morgens liegt der Wert um 130 mg/dl. Nach dem Essen zwischen 140 und maximal bei 180 (selten). Bei 180 korrigiere ich nicht. Ich trinke sehr viel, über 2 Liter pro Tag, ohne Durstzwang (DEIT, verdünnt mit Wasser). Um 22 Uhr messe ich Werte um 150, dann spritze ich die vollen 14 Einheiten. Messe ich weniger, spritze ich weniger. Messe ich 99 mg/dl, spritze ich nicht, wegen einer möglichen Unterzuckerung. Mache ich das richtig? Oder muss ich bei den 14 Einheiten bleiben? Danke für eine Antwort. LG Gruß

Prof. Dr. Stephan Martin
24.08.2018 20:04:56 Uhr

Die von Ihnen übermittelten Werte sehen nicht schlecht aus, aber auf diesem Weg Ratschläge zur Insulindosis zu geben ist nicht möglich. Wichtig wäre es den Langzeitblutzuckerwert, den sogenannten HbA1c bestimmen zu lassen und diesen dann mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?