Expertenforum » Insulinresistenz

Finja
04.08.2014 09:18:44 Uhr

Liebe Experten,

ich habe letzte Woche den schriftlichen Befund „Insulinresistenz“ erhalten, leider habe ich auf Grund der Urlaubszeit erst am 22.08. einen Telefontermin mit meiner Endokrinologin.
Dort hatte ich einen Termin wegen unerfülltem Kinderwunsch. Der Hormonstatus war völlig unauffällig, daraufhin wurde ein Glukosetoleranztest gemacht. Zugegebenermaßen überrascht mich das Ergebnis sehr, denn nach den ganzen Umständen hätte ich nicht mit einer IR bei mir gerechnet.

Hier die Fakten:
Weiblich, 34 Jahre alt,
1,83m groß, 73 Kg schwer, BMI 21,8
Einzige bekannte (Alters-)Diabetes in der Familie beim Großvater mütterlicherseits keine erhöhten männlichen Hormone, kein PCO, regelmäßige Eisprünge ca. an ZT 18, relativ gesunde Ernährung, täglich Obst und Gemüse, Alkohol meist beschränkt auf das Wochenende zu den Mahlzeiten, Sport könnte zugebenermaßen mehr sein, aber 1-2 die Woche ist sicherlich Yoga, Radfahren etc. enthalten. Ansonsten keine weiteren Erkrankungen, bis auf Hashimoto seit 12/2013 (L-Thyroxin 100).

Und hier die einzelnen Laborwerte (Referenzen in Klammern):
Glucose nüchtern 90 mg/dl, nach 1 Stunde 104, nach 2 Stunden 52 Cholesterin 188 mg/dl (150-240) Triglyceride 49 mg/dl (50-170) HDL Cholesterin 88 mg/dl (40-65) LDL Cholesterin 93 mg/dl Cortisol 209 ug/l (50-250) C-Peptid nüchtern 2,2 ug/l (1,4-5,4) C-Peptid 2. Probe nach 1 Stunde 13,4 ug/l C-Peptid 3. Probe nach 2 Stunden 5,3 ug/l Insulin nüchtern 7,5 mU/l (5,0-30,0) Insulin nach Stimulation 2, nach 1 Stunde 152,6 mU/l Insulin nach Stimulation 3, nach 2 Stunden 18,3 mU/l

Wenn ich den Homa-Index richtig ausgerechnet habe, komme ich auf einen Wert von 1,7.

Auf Grund welcher Werte wird hier eine IR diagnostiziert?
Gelten die Referenzwerte "nüchtern" für C-Peptid und Insulin auch für die 2. + 3. Probe, so dass der 2. Wert zu hoch ist?
Allerdings regelt sich der Körper beim 3. Wert doch wieder auf ein normales Niveau herunter. Wenn diese Werte für eine IR sprechen, könnte das ein Grund für den unerfüllten Kinderwunsch sein, hat das z.B. Auswirkungen auf die Eizellqualität?

Auf Grund dieser Werte wurde eine einschleichende Metformintherapie von 3x500mg im Sinne eines individuellen Heilversuches empfohlen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Viele Grüße
Finja

Prof. Dr. Stephan Martin
04.08.2014 21:40:00 Uhr

Das ist eine sehr lange Frage, deren Beantwortung per Mail nicht so ganz einfach ist. Sie haben ganz Recht, der HOMA Index wird anhand der Nüchternwerte bestimmt. Ein HOMA < 1 ist normal, zwischen 1-2 ist er grenzwertig, ab > 2 spricht man von einer Insulinresistenz. In der Tat ist der Insulinwert nach 1 Stunde erhöht, ich würde aber in der Gesamtbetrachtung nicht unbedingt von einer Insulinresistenz sprechen. Da das Thema sehr komplex ist, würde ich das Gespräch mit der Endokrinologin abwarten.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.