Expertenforum » ICT oder nicht?

Phil 1956
22.09.2020 19:05:50 Uhr

Hallo. Ich bin seit 19 Jahren Typ 2 Diabetiker und spritze seitdem zu jeder Mahlzeit ein Bolus-Insulin. Bei Beginn der Therapie wurde mir gesagt, ich würde eine sogenannte ICT durchführen. Seither bekam ich von meinem Diabetologen immer 300 Messstreifen im Quartal verschrieben. Seit dem letzten Besuch beim Diabetologen wurde mir erklärt, ich würde keine ICT machen, sondern eine konventionelle Therapie und mir stünden laut Krankenkasse nur 50 Teststreifen im Quartal zu, da ich ja kein Basis-Insulin spritzen würde. Auch würde es reichen, einmal pro Woche zu messen (4x). Bisher hatte ich einen HBA1c von 6,3 - 6,5. Dies war möglich, da ich vor jeder Mahlzeit gemessen habe und dann dem entsprechend gespritzt habe. Stimmt die Aussage des Diabetologen? Ich hatte vor ca. 10 Jahren einmal Lantus, aber die Morgenwerte änderten sich nicht, sogar bei 30 Einheiten Lantus zur Nacht. Ich komme immer morgens zwischen 125 und 160 mg/dl. Ich freue mich auf qualifizierte Antworten. Gruß Phil

Prof. Dr. Stephan Martin
22.09.2020 20:23:38 Uhr

Wenn ich Sie richtig verstanden habe passen Sie Ihr Kurzzeitinsulin an die Mahlzeiten und Ihren aktuellen Blutzucker an. Mir ist es schleierhalt, wie man dies ohne die entsprechende Selbstkontrolle der Blutglukose machen kann. In diesem Fall ist es auch ohne das Basisinsulin eine intensivierte Insulintherapie. In diesem Fall steht Ihnen auch eine kontinuierliche Glukosemessung zu. Hier sollten Sie mit Ihrer Krankenkasse Kontakt aufnahmen. Sollten Sie aber feste Dosierungen zu den Mahlzeiten spritzen, dann würde ich Ihrem Diabetologen Recht geben, denn da hat die Blutzuckerselbstkontrolle keine therapeutischen Konsequenzen.


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?