Expertenforum » Glucosebelastungstest notwendig, wenn alles vom Kortison kommt?

Chaplin
25.08.2016 15:58:38 Uhr

Lieber Experte,

ich habe Ihnen bereits geschrieben, dass ich einen Blutzuckerlangzeitwert von 6,0 habe. Ich leide schon unter schlechter Knochendichte wegen einer Therapie mit niedrig dosierten Kortisontabletten (7,5mg Prednisolon). Ich bin übergewichtig (BMI 29) und nun soll ich auch noch zum Blutzuckerbelastungstest. Ist dieser bei diesem Blutzuckerlangzeitwert wirklich sinnvoll? Ich messe morgens nüchtern ab und zu Blutzucker und dieser schwankt zwischen 110 und 160. Ist das zu viel? Ich lese immer von Diabetikern mit Blutzuckerwerten nüchtern von über 200.

Mein behandelnder Arzt in der Uniklinik, der mich wegen einer therapieresistenten Asthma behandelt, meinte ich soll zur Blutzuckerdiagnostik. Kann der Blutzucker auch mit Abnehmen wieder normal werden oder hängt es allein am Kortison?

Viele Grüße und Danke

Dr. med. Katja Niedermeier
29.08.2016 14:49:00 Uhr

Lieber Chaplin,

ihr Blutzuckerlangzeitwerte ( HbA1c ) ist in der Tat noch normal, die Morgenwerte bis 160mg /dl allerdings deutlich zu hoch , so dass man bei Ihnen wahrscheinlich von einer gestörten Glucosetoleranz ausgehen muss, eine Vorstufe des Diabetes Typ2. Diese wird durch Cortison verschlechtert aber v.a. durch Übergewicht negativ unterstützt. Insofern kann Abnehmen und moderater Sport verhindern , dass ein "echter " Diabetes entsteht.

Um allerdings zu wissen, wie sich ihr Blutzucker nach einer Mahlzeit in ihrer jetzigen Situation verhält und um ihre Prognose abzuschätzen, würde ich Ihnen ebenfalls zu einem Glucosetoleranztest raten. Nicht vergessen: Diabetes ist eine Stoffwechselveränderung , die man durch entsprechendes Verhalten sehr gut beeinflussen kann ! Also nicht den Kopf in den Sand , sondern hinschauen und agieren!

Freundliche Grüße!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.