Expertenforum » Diabetische Füße

the.pointman
25.08.2018 12:28:36 Uhr

Nach meinem Zuckerkoma (1500 mg/dl) wachte ich mit Diabetes-Füßen auf. Ich fragte den Arzt, ob mir jemand die dicken Wollsocken ausziehen könnte. Ich trug aber gar keine. Mit Disziplin bin ich nun auf Werten zwischen 120 und 160 mg/dl. Ich meine, dass sich die Füße verbessert haben. Natürlich trainiere ich die Zehen immer. Kann das stimmen, dass Diabetes-Füße heilen? Danke für eine Antwort

Prof. Dr. Stephan Martin
28.08.2018 22:03:00 Uhr

Die von Ihnen beschriebenen Beschwerden weisen auf eine diabetische Nervenschädigung hin. Möglicherweise besteht bei Ihnen der Diabetes schon eine längere Zeit. Sind Sie im DMP Diabetes eingeschrieben? Sind bei Ihnen die Nerven am Fuß mittels Stimmgabel untersucht worden? Mit diesen einfachen Untersuchungen kann man feststellen, ob es sich um eine Nervenschädigung handelt. Diese lässt sich leider nicht sehr gut behandeln. Man kann Medikamente einsetzen. Ein anderes Verfahren ist die Hochtontherapie, bei der mit einer elektrischen Muskelstimulation solche Beschwerden reduziert werden. Hier ein Link zu der Firma, bei der Sie solche Geräte leihen können (https://www.schmerz-med.de/)


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.