Expertenforum » Diabetes und Potenzstörung

Mira1806
27.10.2016 09:28:45 Uhr

Sehr geehrtes Team,

Mein Freund (27) hat Diabetes und erhebliche Probleme eine Erektion zu bekommen. Er setzt sich dadurch allerdings auch sehr selbst unter Druck. Ich bleibe allerdings immer locker und entspannt, damit er sich nicht mies fühlt. Er möchte allerdings damit auch nicht zum Arzt gehen, weil er nicht glaubt, dass es mit seiner Erkrankung zu tun haben könnte. Ich weiß nun nicht, wie ich das Thema ansprechen kann oder welche Möglichkeiten es gibt.
Wie kann ich da vorgehen? Ist die Potenzstörung ein Symptom des Diabetes?

Mit freundlichen Grüßen
Mira

Dr. med. Katja Niedermeier
28.10.2016 09:09:00 Uhr

Liebe Mira,
Potenzstörungen können durchaus eine Folge des Diabetes sein.
Allerdings ist Ihr Freund recht jung ( wie lange hat er Diabetes ? Hat er ansonsten Folgeerscheinungen durch seinen Diabetes ? ) und da gibt es natürlich auch eine Vielzahl anderer Gründe , warum es zu Erektionsstörungen kommen kann.
Oft kann ein offenes Gespräch zunächst mit dem Hausarzt oder dem betreuenden Diabetologen helfen, die Ursachen zu finden.

Bieten Sie Ihrem Freund an , zum nächsten ärztlichen Termin mitzugehen, denn es ist ja bereits ein Thema zwischen Ihnen. Tod schweigen hilft da nicht weiter...


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.