Expertenforum » Blutzuckerwerte

Pusteblümchen
04.01.2016 14:58:22 Uhr

Sehr geehrter Experte,

ich hatte heute nach dem Mittagessen einen Blutzuckerwert von 190 mg/dl. Ich habe schon häufiger erhöhte Werte gemessen, habe es aber ignoriert. Das Einzige, was ich bei höheren Werten merke, ist starker Durst und das Sehen wird schlechter. Warum sinkt der Blutzuckerspiegel nicht auch durch vieles Trinken? Ab wann spricht man denn von Diabetes? Ich möchte ehrlich gesagt der Diagnose aus dem Weg gehen und keine Medikamente nehmen.

Schade ich meinem Körper mit der Mischung aus Bluthochdruck und diesem erhöhten Blutzucker?

Viele Grüße

Prof. Dr. Stephan Martin
06.01.2016 10:02:00 Uhr

Bereits vor wenigen Tagen hatte ich Ihnen zu einer Untersuchung bei einem Arzt geraten und auch die Diagnosekriterien dargestellt. Es macht keinen Sinn, ohne Diagnose eines Diabetes den Blutzucker zu messen. Die Diagnose darf auch nur mit Labormethoden gestellt werden, die Teststreifen eignen sich nicht dafür. Der Blutzucker von 190 mg/dl ist aber in der Tat auffällig. Die Diagnose bedeutet ja keine Katastrophe, diese entsteht eher, wenn Sie der Diagnose aus dem Weg gehen, denn über Jahre erhöhte Blutzuckerwerte können Augen, Nerven, Blutgefäße und Nieren schädigen. Eine frühe Diagnose ergibt die Möglichkeit durch Gewichtsabnahme und körperliche Aktivität die Erkrankung in Vorstufen zurückzudrängen! Auch ein Bluthochdruck wird sich unter diesen Lebensstiländerungen günstig beeinflussen lassen!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.