Expertenforum » Blutzucker weiter beobachten oder nicht?

TomKay
09.08.2022 20:34:40 Uhr

Hallo zusammen,

aktuell leide ich (vermutlich) unter einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz - und zwar so einer, bei der nicht genügend Verdauungsenzyme produziert werden. Entzündungen und Tumore wurden ausgeschlossen - der Verdacht liegt jetzt auf Corona.

Dies hat mich trotzdem Mal veranlasst, meine BSD insgesamt zu betrachten und auch zu schauen, was die Insulinproduktion angeht, da man ja auch schon von Fällen gehört hat, bei denen Corona Auslöser für eine Diabetes war.

Meine morgendlichen Werte der letzten beiden Tage (nüchtern) waren 111 und 103 - 2 Stunden nach dem Frühstück waren die Werte bei 101 bzw. 95. Nach dem Mittagessen 108 und 131 und nach dem Abendessen 136 und 119.

Der Langzeitzucker liegt bei 5,3 - habe leider aber auch keine Vergleichswerte zu früher, sowohl für den LZZ und andere Werte im Tagesverlauf.

Jetzt sind die Werte nach dem Essen ja alle "fein".

111 und 103 sind jetzt natürlich nicht mega belastbar, weil es nur zwei Tage sind, aber sie sind erstmal über dem offiziellen Richtwert von 100.

Frage daher an die Experten: Sollte ich das weiter beobachten und ggf. darauf reagieren oder ist das noch im gesunden Rahmen, der vernachlässigt werden kann, weil natürliche Schwankung?

Danke und viele Grüße
Tom

Prof. Dr. Stephan Martin
18.08.2022 15:23:00 Uhr

Ein HbA1c von 5,3% schließt einen Diabetes mellitus aus. Ich würde keine weiteren Blutzuckerwerte messen, das hat keine Konsequenz!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?