Expertenforum » Blutzucker und Gewicht

Pusteblümchen
15.05.2016 15:50:08 Uhr

Sehr geehrter Experte,

ich habe 13kg abgenommen von 93kg auf 80kg. Ich (weiblich) bin nur 1,66m groß sollte ich sagen. Aber mit der Gewichtsabnahme ist der Blutzucker nicht besser geworden. Mein letzter Langzeitwert war bei 6,3 d.h. eigentlich Prädiabetes oder? Mein Arzt will mich zum Diabetologen zum Zuckerbelastungstest oder soetwas schicken. Macht das Sinn? Geht das mit Gewichtsabnahme nicht von allein wieder weg? Ich bin Kortisonpatientin und nehme ein Antidepressivum. Beides sorgt nicht gerade dafür, dass abnehmen einfach ist. Ich bin schwere Asthmatikerin und habe Bluthochdruck (und Epilepsie). Ich wollte sowieso abnehmen, aber mir Gedanken um Diabetes machen, wollte ich nicht.

Ich habe in letzter Zeit sehr schnell abgenommen und habe oft Durst. Kann das mit den gelegentlichen Blutzuckerentgleisungen von bis zu 190 nach dem Essen in meinem Fall zu tun haben.

Vielen Dank für Ihren Rat

Viele Grüße

Prof. Dr. Stephan Martin
17.05.2016 09:11:00 Uhr

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung.

Der BMI liegt nun um 29 kg/m2, so dass Sie nun Übergewicht und nicht mehr Adipositas (Fettsucht)haben. Der HbA1c 6,3 ist noch kein Diabetes, jedoch ist ein Blutzuckerbelastungstest sicher sehr sinnvoll. Es gibt ganz unterschiedliche Kriterien für einen Diabetes, so auch der 2-Stundenwert nach dem Bleatsungstest. Der Hinweis, dass Sie schnell abgenommen haben und auch Durst haben könnte aber daraufhinweisen, dass bei Ihnen auch ein sich langsam entwickelnder Typ 1 Diabetes bzw. LADA Diabetes eine Rolle spielt.

Dabei fehlt dem Körper Insulin und dadurch nimmt man Gewicht ab. Als nächsten Schritt würde ich den Blutzuckerbelastungstest durchführen, das ist eine sehr gute Idee Ihres Arztes!!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.