Expertenforum » Behandlung von Kortisonpatienten mit erhöhten Blutzuckerwerten

Chaplin
23.05.2017 17:58:28 Uhr

Hallo,

bei mir ist eigentlich Prädiabetes bekannt seit einiger Zeit. Ich bin Kortison Patientin und bin etwas übergewichtig (BMI 29).
Ich war jetzt zum Langzeitblutzucker und dieser lag bei 6,6. Mein Arzt sprach von Diabetes. Ich habe jetzt 20kg abgenommen, wiege 80kg, bei 1,65m Größe also immer noch Übergewicht, aber der Blutzucker hat sich trotzdem verschlechtert über die Zeit. Soll ich weiter abnehmen oder macht das keinen Sinn?
Das Abnehmen mit dem Kortison ist schwer, insbesondere durch den Heißhunger. Es erfordert viel Beherrschung. Spricht man in meinem Fall schon von kortisoninduzierter Diabetes? Ich nehme zurzeit nur 7,5mg Prednisolon und diverse Sprays wegen Asthma. Ab wann sind eigentlich Medikamente erforderlich? Die schweren Asthmatiker mit kortisoninduzierter Diabetes, die ich aus den Kliniken kenne, spritzen alle Insulin und ich kann mir das so gar nicht vorstellen. Bei mir ist eigentlich der erhöhte Blutzucker bei den Kontrollen des Nüchternblutzuckers beim Blutbild etc. aufgefallen. Hatte einen Nüchternwert von 130.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Stephan Martin
23.05.2017 22:04:00 Uhr

Diese Frage ist auf die Distanz schwer zu beantworten. Grundsätzlich muss man sagen, dass ein HbA1c unter 7% als optimal zu bewerten ist. Abnehmen unter Cortison ist in der Tat sehr schwer, daher herzlichen Glückwunsch, dass Ihnen dies gelungen ist!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.