Expertenforum » Antikörper Untersuchung Typ 2 nötig?

rolandmusik
15.02.2017 15:10:56 Uhr

Sehr geehrtes Expertenteam,

nach gut 15 Jahren Diabetes Typ 2 (50 Jahre alt und schlank) habe ich nun endlich mein Ernährung umgestellt. Wollte das anstehende Intensivspritzen vermeiden. Schuld am letzten HBa 1 c Wert (8)war ich selber, viel Naschen etc. Nun möchte meine Diabetesberaterin mein Blut auf Antikörper untersuchen. Das verstehe ich nicht, haben Antikörper-Untersuchungen nicht immer etwas mit Diabetes Typ 1 zu tun?

Können Sie mir darauf bitte eine Antwort geben?

P.S. Nun ernähre ich mich seit 10 Tagen völlig gesund, meine BZ Werte haben eine völlige Kehrtwendung genommen(alle BZ vor den Mahlzeiten zwischen 5 bis 8). Spritze 2 Levimir (16 und 16 Einheiten), dazu 2 Xinduo und xelevia am Morgen. Mein Blutbild wurde untersucht und ist alles in Ordnung. Mir geht es sehr gut und mit den Werten bin ich zufrieden seitdem ich mich anders ernähre. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit! Mit freundlichem Gruß, Roland S.

Prof. Dr. Stephan Martin
23.02.2017 15:16:00 Uhr

Sehr geehrter Herr S.,

der Grund für die Bestimmung von Antikörpern könnte in der Vermutung liegen, dass bei Ihnen ein sich langsam entwickelnder Typ 1 Diabetes eine Rolle spielt. Bei Typ 2 Diabetes sind die betroffenen in der Regel übergewichtig (BMI > 27 kg/m2), haben Bluthochdruck und erhöhte Triglyceride im Blut. Bei Typ 2 haben die Betroffenen sehr viel Insulin, dessen Wirksamkeit herabgesetzt ist, man spricht von einer Insulinresistenz. Bei Typ 1 Diabetes produzieren die Betroffenen zu wenig Insulin. Diese sind in der Regel schlank und haben keine weiteren Erkrankungen. Häufig haben diese Personen beim erstmaligen Auftreten des Diabetes Durst und Gewichtsabnahme. Sollten Sie immer schlank gewesen sein, dann könnte es sein, dass Sie zu der Typ 1 Diabetes Gruppe gehören und weniger Insulin produzieren. Wenn man dann seine Ernährung umstellt und evt. etwas Gewicht abnimmt, dann bessern sich die Blutzuckerwerte, aber auf längere Zeit benötigen diese Personen Insulin. Manchmal wissen wir es nicht, ich sage dann immer dass es sich um eine 1,5 Diabetes handelt. Sie haben ja Insulin und kommen damit gut klar, so dass es keine Notwendigkeit gibt an der aktuellen Therapie Zweifel zu äußern!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.