Expertenforum » 12.2

Ich bin's
30.08.2016 12:52:37 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab wann muss man Insulin spritzen? Mein Langzeit Zucker ist bei7,5mmol/l und2h nach einer Malzeit ist der Wert bei 12,2mmol/l. Ich bekomme kein Insulin verschrieben,meine Ärztin sagte Lkw Fahrer geht nicht ich soll Januvia100mg und forxiga10mg nehmen. Was raten Sie mir?Soll ich den Artzt wechseln?

Dr. med. Katja Niedermeier
30.08.2016 17:43:00 Uhr

Sehr geehrte(r) Her / Frau ...

"den einen" Zeitpunkt, an dem ein Typ 2 Diabetiker Insulin spritzen "muss", gibt es nicht. In manchen Fällen ist es sinnvoll, frühzeitig Insulin einzusetzen z.B. wenn Begleiterkrankungen (z.B. Nierenschwäche ) eine Therapie mit Tabletten verhindern.

7,5 mmol ist kein normaler, aber auch kein Wert, bei dem die Therapie zwingend Insulin heissen muss, 12mmol nach dem Essen bedeutet für mich, dass ggf. die Kohlehydrate in der Mahlzeit nicht die richtigen oder in der Menge zu hoch waren. Forxiga ist eines der neuen, sehr vielversprechenden Antidiabetika ( SGLT-2- Hemmer), vielversprechend nicht nur in der Einstellung des Diabetes, sondern auch im Hinblick auf die positiven Effekte bzgl. Neben - und Folgeerkrankungen des Diabetes. Januvia ist ebenfalls ein sehr potentes Medikament. In der Reihe der optimalen Medikamente fehlt bei Ihnen das Metformin?

Dass Kraftfahrer kein Insulin bekommen dürfen, ist nicht mehr richtig,es kommt auf die Art der Einstellung und die Mitarbeit des Betroffenen an.Dennoch denke ich, dass Ihre Ärztin Sie mit sehr guten Tabletten ausgestattet hat, deren Wirkung sich auf längere Sicht zeigen wird.

Die andere Hälfte der Therapie liegt allerdings immer bei Ihnen ( richtige Ernährung ? ausreichend Bewegung? Gewicht ?)und dieser Verantwortung werden Sie auch nicht durch Insulin enthoben...

Freundliche Grüße!


Haftungsausschluss
Der Inhalt dieses Forums spiegelt die Meinung der registrierten Teilnehmer wider. Die Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank übernehmen für diese Inhalte keine Haftung auf Unterlassung, Schadensersatz etc. und erklären ausdrücklich, dass diese Informationen nicht die Auffassung der Initiatoren und Kooperationspartner der Initiative Zuckerkrank wiedergeben.